Fahrradstrasse1

Der Vorgang zeigt, dass Verkehrsfragen in den Stadtteilen für Zündstoff sorgen. Die Radfahrerlobby scheint immer mehr Zulauf zu generieren. So sammelt der Radentscheid Hamburg, eine Initiative, die auf einen Volksentscheid hinarbeitet, fleißig Unterschriften – mit Erfolg.
Wo sind die Interessenvertreter der Autofahrer - ADAC
ACD  AvD und Co? Auf Anfragen keine Antworten!

Wo sind die Interessenvertreter der Autofahrer?

Das Fiasko hatten wir bereits am Harvestehuder Weg / Alsterufer... Wobei dort die Anwohner meistens von Pöseldorf an ihre Häuser / Wohnungen gelangen.
Auf der Uhlenhorst ist es eine ganz andere Situation. Die Anwohner haben dem Zugang direkt von den für die Fahrradstraße vorgesehenen Straßen.
Mit dem Wegfall der Parkmöglichkeiten auf der Fahrbahn gehen eine große Anzahl von Parkplätzen verloren. Es gibt Anreiner wie Ärzte, Büros, Rechtsanwälte etc. wo sollen die Mitarbeiter oder Besucher zukünftig parken?

Besucher der Moschee, Mitglieder der Segel und Rudervereine, auch hier ist zeitweise ein großer Bedarf an Parkraum. Stadtrundfahrt- und Touristen Busse (an Wochenenden täglich bis zu 200 Busse) mit Abgasen und Staub.
Jogger die auf den Gehwegen keinen Platz mehr finden, weil es zu viele Spaziergänger um die Alster gibt. Sie joggen auf der Straße oftmals zu zweit nebeneinander. Vorbei fahrende Autos werden beschimpft. Es kommt sogar zu Handgreiflichkeiten....

anlieger frei

Wovon träumen die Stadtplaner,

Grünen oder sonstige Behörden?

Es wird plötzlich jeder zum Anlieger, Moschee Besucher, Club und Vereinsmitglieder u.s.w.

Was ist mit den Bussen?

Warum nicht durch die Karlstraße....
Laut Planungsunterlagen wird für die Radfahrer eine Linksabbiege- Verkehrsinsel in der Fährhausstraße gebaut. Damit können die Buse aus Richtung Sierichstraße nicht mehr direkt in die Fährhausstraße abbiegen. Sie sollen jetzt von der Bellevue kommend über Körnerstraße und Hofweg in die Fährhausstraße abbiegen. Warum nicht wie bisher und dann über die Karlstraße weiter um die  Alster.....

busse frei

Wo bleiben die Interessen der Anwohner?

Gibt es zukünftig nur noch Radfahrer in der Stadt?

Hamburger wacht auf - es gibt auch noch andere

Verkehrsteilnehmer als nur Radfahrer !

zur Hauptseite

Jetzt wir gebaut.....

Uhlenhorst für Autos

nicht mehr befahrbar

 Das Chaos und die Anfeindungen der Verkehrsteilnehmer sind vorprogrammiert.....

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) baut die Alster-Fahrradachsen im Bereich Fährhausstraße, Schöne Aussicht und Eduard-Rhein-Ufer weiter aus. Der Bau beginnt am Montag, 17. August 2020 und dauert voraussichtlich bis ca. Ende 2021. In diesem Zeitraum müssen die Straßen teilweise vollgesperrt werden. Eine Umleitung wird jeweils ausgeschildert.  wo - siehe hier

vollsperrung

Vollsperrung für alle

Hat die Planungsbehörde nichts dazu gelernt?

X

Buergerinitiative